Alexander Aandersan

Wer ist Alexander Aandersan?

Immer wieder hört man von diesem ungewöhnlichen älteren Herrn. Auch, dass er Menschen und Tieren bereitwillig hilft. Doch es geschehen nicht nur körperliche und seelische Korrekturen. Er aktiviert auch ein wundersames Quellwasser, reduziert die Auswirkung der Schwerkraft, verstärkt die Konzentrationsfähigkeit, die Kapazität des Gedächtnisses, der Wahrnehmung.

Er aktiviert Teile des Gehirns, die seit unzähligen Generationen nicht genutzt wurden. Er spricht mit den Seelen von Verstorbenen, korrigiert manchmal schwerste Krankheiten.

All das geschieht fast unbemerkt. Man erfährt nichts von ihm. Bücher über sich verbietet er. Wissenschaftler sind beeindruckt von seinem Fachwissen. Es gibt kaum eine wissenschaftliche Disziplin, mit der er nicht vertraut ist. Er lebt in verschiedenen Ländern Europas, spricht die dortigen Sprachen. Er ist vermögend und lebt dennoch bescheiden. Bereitwillig hilft er den Armen, bleibt selbst aber distanziert.

Warum hält sich dieser sehr alte Herr so zurück? Studiert er die Menschen? Woher stammen seine oft unbegreiflichen Fähigkeiten?

Was wäre, wenn es tatsächlich eine uralte Lebensform im Weltall gäbe? Die alles kennt, was Menschen heute auch erleben: Kriege, Vernichtung, Profilierungssucht und Machtkämpfe. Die aber inzwischen gelernt hat, wie kostbar jede Lebensform ist und nun Leben achtet und Leben schützt.

Was wäre, wenn diese fremde Lebensform unsere Erde inzwischen entdeckt hätte – was würde man vorfinden?

Unzählige Tierarten, Pflanzen und Menschen. Eine Menschheit, die logisches Denken und mathematische Fähigkeiten entwickelt hat. Die mit vielen physikalischen Gesetzen vertraut ist und über beeindruckende schöpferische Begabungen in Poesie, Literatur, Musik und Kunst verfügt.

Doch sie entwickelt sich zu einseitig. Seit Beginn ihrer Existenz führen die Menschen Kriege, streiten sich, bauen immer mehr zerstörerische Vernichtungswaffen. Bis heute töten sie ohne Erbarmen ihre eigenen Artgenossen, löschen sie unzählige Tier- und Pflanzenarten aus.

Man schickt einen Botschafter, der die Menschheit analysiert. Dieser wird unter uns geboren, denkt, fühlt und handelt wie ein Mensch. Er prüft, reist in fast alle Teile unserer Welt, analysiert, beobachtet. Er registriert alles. Er kennt die Geschichte der Menschheit. Er sieht die Grenzen ihrer Erkenntnis. Er befürchtet bald die unausweichliche Zerstörung allen Lebens auf diesem Planeten.

Er scheint Hilfe zu geben. Vielleicht setzt er neue Methoden ein, die die Menschen nicht kennen? Wir erleben gerade den Anfang. Er wird in nächster Zeit mit Menschen in Europa arbeiten. Diese werden mit einer Energie in Kontakt kommen, die es bisher auf unserem Planeten nicht gab. Vielleicht hilft sie uns zu überleben.

Wunder begleiten seinen Weg

Alexander Aandersan aktiviert bei den Teilnehmern eine Energie, die es bisher auf diesem Planeten nicht gab. Es ist eine Heilkraft, die Wunder bewirken kann. Sie werden zu Handlungen befähigt, die bisher kaum erreichbar waren. Sie können diese neue Kraft auch an andere weitergeben und so Ihre Welt verbessern und das Leben sicherer machen.

In seinen Veranstaltungen setzt er faszinierende neue Klänge ein. Sie erleben einen nie geahnten Seelenfrieden! Diese von ihm geschaffene Musik löst Erinnerungen an den Ursprung der Menschheit aus.

Alexander Aandersan aktiviert das Bewusstsein zurück bis in sehr alte Zeiten. Dadurch merken Menschen, wie umfangreich das Können ihrer Vorfahren war und können darauf zurückgreifen.

Vieles davon wurde ihnen durch ihre Gene übertragen und ist heute noch vorhanden. Wenn Menschen dies erkennen, lösen sie künftig ihre Probleme leichter als bisher.

Ein „Fürbitte-Kasten“ steht bereit. Unzähligen Menschen wurde bei Nöten und Problemen aller Art bereits geholfen! Seit seiner Geburt begleiten Alexander Aandersan Wesen aus einer fremden Welt.

Die vielen erlebten Wunder sind zum großen Teil auf ihren Einsatz zurückzuführen. Im Mittelpunkt jeder Veranstaltung steht die Übertragung der neuen kosmischen Energie.

Warum ist die Musik von Alexander Aandersan so erfolgreich?

Warum ist gerade diese Musik so wirkungsvoll, harmonisierend und heilend? Die Werke von Alexander Aandersan senden die heiligsten Schwingungen von geradezu überirdischer Schönheit aus, die jemals in einer Komposition enthalten waren. Es ist das Göttliche selbst, das unsere Seele berührt. Mit unendlicher Zartheit strahlt es unwiderstehlich den Altar unseres Herzens an und erinnert uns an das Wesentliche.

Die 20 Werke von Alexander Aandersan enthalten über lange Passagen hinweg nur wenige, in unglaublicher Weise zu Akkorden zusammengesetzte Töne. Diese Akkorde schichten sich jedoch so gekonnt übereinander, dass sie – in Kombination mit Orgel, Chor und Streichern – ein ungeheuer machtvolles Klanggebilde erzeugen.

Vielen Menschen kommt diese Musik bekannt vor. Es ist, als ob eine Erinnerung hell aufblitzt an einen Zustand absoluter Neutralität, Unvoreingenommenheit und Freiheit von jeglicher Bindung, ein Zustand tiefster Verbundenheit mit dem Schöpfer und seiner Schöpfung. Jegliche Verhaftung geistiger und emotionaler Art fällt von uns ab. Wir fühlen uns herausgehoben, der innere Himmel tut sich auf, die weltlichen Sorgen bleiben zurück. Wir haben das Gefühl von grenzenloser innerer Freiheit und fühlen uns „zu Hause“. Unser rastloser Geist ist zur Ruhe gekommen.

Die Musik von Alexander Aandersan ist keine gewöhnliche, irdische Musik. Sie ist – wie alle echten großen Werke – Inspiration des Himmels. Ein Geschenk der Schöpferkraft an die Menschheit – mit Hilfe dieser Musik können wir zu unserer ursprünglichen Ganzheit zurückfinden. Sie löst die Fesseln unserer Seele. Hier hebt das HEILIGE LEBEN unsere innere Zerrissenheit auf und führt über die Dualität hinaus zurück in die EINHEIT – mit uns selbst, der Schöpferkraft und allem Geschaffenen.

Diese Werke, die mit einem hohen Bewusstsein und dem Wissen über kosmische Zusammenhänge komponiert wurden, können in uns Wahrnehmungen und Fähigkeiten aktivieren, zu denen wir bislang keinen Zugang hatten. Untersuchungen belegen, dass durch Klänge sogar Veränderungen und Neuausrichtungen in unserer DNA möglich werden.

Von vielen Therapeuten aller Richtungen wird sie mit Erfolg eingesetzt. Zu Recht wird diese Musik als ein „musikalischer Gottesbeweis“ bezeichnet. Sie ist klanglicher Ausdruck eines gewaltigen Lichtkörpers.

In seinen begehrten Tages- und Wochenendveranstaltungen setzt Alexander Aandersan diese Musik gezielt ein. Er hat unzähligen Menschen zu einem Neuanfang in ihrem Leben verholfen.

Grüße aus unserer kosmischen Heimat

Zur Musik von Alexander Aandersan. Was ist das Besondere, Einzigartige an Alexander Aandersans Kompositionen? Warum berührt, ja erschüttert sie viele Menschen so nachhaltig? Weshalb liegen so viele Berichte über Heilungen vor, an denen offensichtlich diese Klänge beteiligt waren?

Alle bisherige Musik enthielt Melodie und Rhythmus. Mit Alexander Aandersan ist eine ganz neue musikalische Welt entstanden: sie besteht nur aus Klängen, in denen mehrere übereinander geschichtete Töne zusammenwirken; es gibt weder Melodie noch Rhythmus!

Diese völlig neuartige musikalische Welt besteht aus ineinander verwobenen, sanft sich ablösenden, harmonischen Klängen, die miteinander verschmelzen, sich wieder voneinander lösen und extrem langsam wechseln. Verschiedenste Obertöne, Klangfarben und Harmonien und unterschiedliche Abfolgen von Tonarten sprechen ganz unterschiedliche Ebenen in uns an.

Übliche musikalische Rhythmen orientieren sich an körperlichen Erfahrungen – Geh-, Renn-, Atem-, Herzschlag-, Sprechrhythmus usw. Bei Alexander Aandersan gibt es keinen Rhythmus – bzw. einen extrem langsamen, von Alexander Aandersan so genannten „Schubrhythmus“. Trotzdem kann man keinen „Takt schlagen“! 

Schon den Tag-Nacht- Rhythmus musikalisch abzubilden, wäre eine enorme Geduldsprobe – ganz abgesehen von kosmischen Rhythmen mit ihren hundert tausenden von Jahren. Dennoch triggert die Aandersan-Musik dieses innere Fühlen der Unendlichkeit des Alls an.

Das entscheidende Merkmal dieser Musik: diese Langsamkeit ist die bestmögliche musikalische Annäherung an die kosmischen Rhythmen, die mir bekannt ist – die scheinbar unendlich langsam wechselnden Klänge erinnern uns an die unendliche Geduld des Universums, an die Tänze der Galaxien, an den Zustand, in dem sich Zeit zum Raum dehnt.

Diese Musik erzählt keine Geschichte (via Melodie), sondern stellt einen Zustand dar.

Sie ist nicht Werden und Vergehen, sondern reines Sein, ohne Ziel, ohne Spannungsbogen. Sie ist zeitlose, in sich ruhende Seligkeit, ein Geschenk desjenigen Raumes, den die Christen den Heiligen Geist und die Buddhisten Nirwana nennen, ohne Dualität und Kampf.

Sie repräsentiert das ewig Gute, den Frieden der Seele, die Lobgesänge der Engel. Wir hören sie in dieser Welt, aber sie ist nicht von dieser Welt. Die Seele erinnert sich an ihre kosmische Heimat, sie kann aufatmen, der Hektik des Alltags entfliehen, Verletzungen heilen lassen. Wir erkennen, dass wir nur durch Zeit von dieser Heimat getrennt sind. Wir verlieren ein Stück der Erdenschwere, tanken Kraft und Energie, können entspannen und „die Seele baumeln lassen“.

Die dadurch neu gewonnene Kraft hilft uns dann, den Alltag mit seinen Mühen besser und leichter zu bewältigen. Die Inspiration, die die Klänge vermitteln, führt zu wertvollen Einsichten und macht aus bloßem Wissen Erkenntnis.

Die ganz unterschiedlichen Klangfarben und Harmonien haben dabei eine ebenso unterschiedliche Wirkung auf unsere Seele, den Geist und den Körper.

Am Anfang des Hörens dieser Musik mag es vielleicht schwierig sein, die verschiedenen Kompositionen voneinander zu unterscheiden. Wir sind es gewohnt – seit Jahrtausenden! – Musik nach der Melodie (und dem Rhythmus) zu unterscheiden; unser „Klänge–Erkennungsprogramm“ ist untrainiert.

Je nach CD wirkt die Musik entspannend auf Körper und Geist, aufwühlend, Kraft gebend, reinigend, harmonisierend, Herz öffnend; sie hilft uns, in Kontakt mit unseren Schutzengeln zu kommen, dient der Sterbe- wie Geburtsbegleitung. Von vielen Therapeuten aller Richtungen wird sie mit Erfolg eingesetzt.

Danken wir Alexander Aandersan für diese Musik!